Willkommen bei den Hevensen Pioneers!
BSV Hevensen 1990 e. V.

Derby: Diesmal jubelte Göttingen

Team

1

2

3

4

5

6

7

8

9

10

Runs

Hits

Errors

Göttingen Allstars

0

0

0

6 

0

6

2

1

0

3

18

21

5

SG Hevensen-Alfeld

0

0

1

8

0

1

2

2

1

0

15

16

3

Die Landesliga Baseballer aus Hevensen und Alfeld mussten am vergangenen Sonntag (02.07.) im Derby gegen die Göttingen Allstars mit 15:18 ihre zweite Saisonniederlage einstecken. Die Entscheidung fiel erst im Extrainning (Verlängerung) als die Unistädter beim Stand von 15:15 drei Runs auf die Anzeigetafel brachten. Die Hausherren konnten nicht nachlegen und verloren somit knapp.

Die Partie begann auf Augenhöhe. Beide Defensivabteilungen standen im Mittelpunkt. Nach zwei Innings ohne Runs konnte Hevensen-Alfeld im dritten mit 1:0 in Führung gehen. Schon im vierten Inning der erste Schock. Die Allstars erzielten durch gutes Hitting 6 Umläufe. Jetzt wachte die Offense der SG ihrerseits auf und erzielte 8 Runs zur knappen 9:7 Führung. Im fünften Inning sahen die knapp 40 Zuschauer auf beiden Seiten keine Runs. Die Gäste hatten inzwischen den Pitcher gewechselt. Jeff Lohmann kam für den ehemaligen Hevenser André Kraft auf den Mound. Im sechsten Abschnitt legte die Allstars Offense noch mal 6 Runs drauf. Den Hausherren gelang nur ein Umlauf. Es blieb knapp und damit spannend. Spielstand 12:10 für die Göttinger. Im siebten Inning bauten die Gäste die Führung auf 14:10 aus. Die SG konnte ebenfalls zweimal punkten, so dass es 12:14 aus Sicht der Einheimischen stand. Im 8. Spieldurchgang waren die Allstars mit einem Run erfolgreich. Im Nachschlag dieses Innings ging die SG dann gleich zweimal leichtfertig mit den Chancen um. Er erwischte es Philip Edler, der sich zuvor mit einem Double ins Spiel brachte, an der Homebase. Immerhin konnten die Hausherren im Anschluss Fehler der Göttinger Defense nutzen, um auf 14:15 zu verkürzen. Das dritte Aus kassierte dann Arne Mennerich beim Versuch die Homebase zu überqueren. Im 9. Inning, das nicht das Letzte bleiben sollte, holte Pitcher Brian Seiler noch mal alles aus sich raus. Drei schnelle out ließ das SG Team noch mal hoffen. Die nach wie vor gute Defense der Allstars ließ zwar den Ausgleich zu verhinderte aber zugleich den Siegrun. Im 10. Inning erzielten die Göttinger nochmals 3 Runs zur 18:15 Führung. Im Nachschlag kam bei den Gastgebern nichts zählbares mehr zusammen. Zwei Runner strandeten auf den Bases. Unterm Strich bleibt festzuhalten, dass die Gäste einfach wacher waren. Während die SG in Minimalbesetzung antrat konnten die Unistädter aus den Vollen schöpfen. Für die Zuschauer war es eine ansehnliche Baseballpartie, die mit fast 3,5 Stunden dann doch ziemlich lange dauerte. Bereits kommende Woche will die SG mit einem deutlichen Sieg in Bad Harzburg wieder in die Spur zurückfinden. Es fehlen noch zwei Siege bis zum angepeilten Staffelsieg um am 2. Septemberwochende im Finale um die Südmeisterschaft zu stehen.